Bayer Leverkusen verpflichtet Lucas Alario von River Plate

Lucas AlarioFoto: Agencia de Noticias ANDES / Wikipedia (CC BY-SA 2.0)

Bayer Leverkusen ist auf der Suche nach einem neuen Stürmer endlich fündig geworden. Wie der kicker berichtet hat sich die Werkself die Dienste von Lucas Alario von River Plate gesichert. Mit 24 Millionen Euro Ablösesumme ist der 24 Jahre alte Argentinier der teuerste Transfer in der Vereinsgeschichte. Die offizielle Bestätigung des Wechsels soll noch diese Woche erfolgen.

In den vergangenen Tagen wurde viel darüber spekuliert ob Bayer Leverkusen sich nochmals in der Offensive verstärkt und wie es aussieht ist es der Werkself tatsächlich gelungen einen neuen Stürmer zu verpflichten. Wie der kicker und andere deutsche Medien berichten hat Bayer Lucas Alario von River Plate verpflichtet. Gestern tauchten zudem in argentinischen Medien bereits Fotos des Stürmers auf, auf denen er mit dem schwarz-roten Leverkusener Trikot mit der Rückennummer 13 posiert, die er auch bei Bayer tragen möchte. Auch Pedro Aldave, seines Zeichens Berater von Alario, hat bereits bestätigt, dass sein Schützling sich für Bayer Leverkusen entschieden hat und ein entsprechender Vertrag unterzeichnet wurde.

Demnach hat Bayer Gebrauch von einer Ausstiegsklausel im Vertrag von Alario gemacht und diesen für eine festgeschriebene Ablöse in Höhe von 24 Millionen Euro verpflichtet. Damit wäre der Argentinier der teuerste Transfer in der Vereinsgeschichte. In 71 Pflichtspielen für seinen River Plate hat Alario 31 Tore erzielt.

Der Transfer hat zuletzt für ordentliches Aufsehen gesorgt, denn Alario hat offenbar ohne das Wissen seines Vereins in einer Privatklinik in Buenos Aires die medizinische Untersuchung im Beisein der Leverkusener Delegation absolviert. River Plate hat daraufhin Bayer Leverkusen mit einer Beschwerde bei der FIFA gedroht. Bayer-Sportchef Rudi Völler äußerte sich wie folgt dazu: „Wir haben uns wie in all den Jahren, in denen wir schon Transfers in Südamerika gemacht haben, völlig korrekt verhalten.“